Der "Energieturm"

Für einen Installationsfachbetrieb ist ein wesentlicher Zweig die Installation von
Biomasseanlagen, die mit Hackschnitzel, Pellets oder Scheitholz betrieben werden. Der Energieturm soll nicht nur zur Beheizung des Firmengebäudes genutzt werden, sondern auch den Kunden als ein in Betrieb befindlicher, funktionierender Schauraum den Einsatz Erneuerbarer Energien verdeutlichenen. Den Besuchern wird gezeigt, wie auf kleinstem Raum eine vollautomatisch funktionierende Biomasseanlage betrieben wird. Den Kunden soll aber auch bewusst gemacht werden, dass der Einsatz von Erneuerbaren Energien die regionale Wertschöpfung im Waldviertel stärkt. Der Einsatz von Erneuerbaren Energien dient der Sicherung von Arbeitsplätzen im landwirtschaftlichen und handwerklichen Bereich.

 

 

 

 

Holz ist bekanntlich ein nachwachsender heimischer Energielieferant. Sonne ist auch in der Ungunstlage des Waldviertels im hohen Ausmaß vorhanden. Das Land Niederösterreich ist seit Jahren im Umweltschutz führend. Unser Energieturm soll auch den Beitrag des Waldviertels zum Klima- und Umweltschutz dokumentieren. Der effektivste Umweltschutz ist der, der von jedem Hausbesitzer und Häuslbauer selbst umgesetzt werden kann. Elektrische Energie, Warmwasser und eine Heizung ist in jedem Haus notwendig. Die Solaranlage auf dem Energieturm soll zeigen, dass sich die Investition nicht nur ideell, sondern auch wirtschaftlich bezahlt macht. Die Solaranlage wurde teilweise auf dem Turm montiert und dient gleichzeitig als Dacheindeckung.

  Mitglied der Handwerkskooperation "Die Meister"